Klein, aber oho! Der Anspitzer von p2

Hallo ihr Lieben!

Heute widme ich den Post einem kleinen Helfer von p2, den ich vor einigen Tagen für mich entdeckt habe und euch nun vorstellen möchte.


Ja, ihr seht richtig:
Ein Anspitzer von p2, der knapp 1€ kostet und eine sehr gute Investition ist, falls ihr ohne Probleme eure Kajalstifte anspitzen möchtet :)

Bisher hatte ich ehrlich gesagt nur Anspitzer aus der Schulzeit für meine Kajalstifte benutzt.
Das Problem war aber: die Dinger taugen nichts.
Zumindest keiner von denen, die ich bisher hier so rumfliegen hatte.
Entweder spitzten sie die Kajalstifte so komisch an, dass man kaum Miene gesehen hat, oder die Miene fiel gleich ganz ab und war aus dem Anspitzer gar nicht mehr rauszubekommen.

Deshalb habe ich es auch nie wirklich eingesehen, auch nur einen Euro in einen anderen Anspitzer zu investieren. Ich gab lieber die Kajalstifte an meinen Vater weiter, der sie mit einem scharfen Messer wieder spitz gemacht hat (was dann aber gar nicht mehr schön aussieht) oder ich benutzte tapfer meine alten Anspitzer, die zwar ab und zu gut gespitzt haben, aber Dank schwarzen abgefallenen Mienen den Stift total einsauten.

Bei meiner Schwester entdeckte ich dann vor einigen Tagen zwischen ihren Schminkprodukten den p2 Anspitzer und da es eigentlich nicht noch schlimmer sein konnte wie meine Kajalstifte zur Zeit aussahen, schnappte ich mir diesen und probierte ihn aus.


Da sich der Anspitzer ziemlich einfach auseinander bauen lässt, hat man schonmal nicht mehr das Problem, dass die Miene irgendwo stecken bleibt:


Die Abdeckung lässt sich erstmal oben öffnen, was gar nicht jetzt so außergewöhnlich ist, schließlich muss man den Anspitzer auch irgendwie entleeren.
Die erste Überraschung war dann das Stäbchen, welches sich oberhalb der Anspitz-Öffnungen befindet und von p2 als "Reinigungsdorn" bezeichnet wird.
Mit diesem lassen sich die Schneideblätter ohne Probleme reinigen.
Außerdem, und das befinde ich besonders gut, lässt sich die Bodenabdeckung öffnen.
Das heißt: sollte die Miene während des Anspitzens doch mal abbrechen, fällt diese unten rein und man kann sie ganz einfach und ohne eine Große Mühe rausholen.

Für die Fotos habe ich den Anspitzer auseinandergebaut und ausgewaschen, ich finde er sieht aus wie neu :)


Der Anspitzer erledigt seine Arbeit ohne Proleme.
Alle Kajalstifte, egal ob eine harte oder weiche Miene, lassen sich leicht anspitzen.
Die Miene ist mir zwar einmal bei einem Stift während des Anspitzvorgangs abgeborochen aber wie schon oben erwähnt, ist das gar kein Problem mehr.
Selbst der NYX Jumbo Stift, welcher bei mir nach mehrerem benutzen schon so flach war, dass mich schon öfters der Holzteil am Auge kratzte (:D), lässt sich ganz einfach anspitzen.

Unglaublich, dass ich jetzt so einen langen Text wegen einem kleinen Anspitzer verfasst habe, aber falls ihr wie ich immer das Problem mit dem anspitzen von Kajalstiften hattet, solltet ihr euch wirklich diesen kleinen Helfer zulegen :)




Kommentare:

  1. Den habe ich auch.Der ist wirklich toll.LG

    AntwortenLöschen
  2. Den Blogpost hat der Spitzer auf jeden Fall verdient. ;-)
    Habe ihn auch und benutze ihn gerne. Lediglich der Deckel sitzt inzwischen nicht mehr richtig fest und das stört etwas.

    Lg
    Liri

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Vorstellung, die mir sagt - den muss ich haben:)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ihn schon seit einem Jahr, aber erst dank deinem Post den "reinigungsdorn" entdeckt :D

    AntwortenLöschen
  5. Bleistiftanspitzer haben einen anderen winkel der klinge (es wird "flacher" gespitzt) weswegen diese sich nicht für kajalstifte eignen. Den p2 spitze finde ich persönlich aber auch sehr gelungen =)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare, ich versuche immer auf jeden zu antworten :) ♥
Kommentare, die jedoch nur zur Eigenwerbung für Gewinnspiele etc. dienen, werden gelöscht.